Fischarten

Zander

Angeln auf Zander begeistert immer mehr Angelfreunde in den Rügenschen Bodden und dem Strelasund. Der Bestand an Zandern ist durch die hervorragenden Bedingungen sehr groß. Durch das trübe Wasser und deren Tiefen im Strelasund fühlen sich die Zander pudelwohl. Meist werden Exemplare von 45-75 cm gefangen, aber auch richtige Brocken von 80 cm bis zu 1m sind immer möglich. Diese sind natürlich nicht so einfach zu überlisten und auch da gehört Grundwissen und eine Portion Glück dazu. Der Zander ist nicht, wie der Hecht, überall anzutreffen, er bevorzugt das tiefere Wasser. Dazu kommt, dass die beste Fangzeit zwischen Juni bis Anfang November ist. Eine Angelrute von 2,40 - 2,70m und einem Wurfgewicht von 20-60 Gramm, dazu eine 3000 oder 4000 Rolle, eine 0,18er geflochtene Schnur und Gummifische von 8 - 20 cm sind da völlig ausreichend. Wer schon mehr Erfahrung hat, kann natürlich auch das Vertikalfischen wählen. Da wir beim Zanderangeln immer mit Hechten rechnen müssen, ist auch hier ein Stahlvorfach Pflicht.

 

Hecht

Die Weiten der Bodden rund um Rügen gelten als Europas größtes Hechtrevier. Nirgendwo gibt es soviel Wasserflächen zum Fischen auf Hecht, wie in den Rügenschen Bodden. Bekannt wurden die Rügenschen Bodden durch ihre großen und kampftstarken Hechte europaweit. Ob im Flachwasserbereich von 1-3m Tiefe, als auch in Wassertiefen von 4-12m, sind Hechte jederzeit anzutreffen. Viele Exemplare sind zwischen 45 und 90cm lang. Durch das reichhaltige Futter in den Bodden werden viele Hechte weitaus größer. Jedes Jahr haben Angler das Glück von Petrus und fangen einen Hecht über 1m Länge. Sogar Exemplare bis 1,4m sind möglich mit viel Fleiß und einer gewissen Portion Glück.

Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize beim Hechtangeln auf Rügen: So sind im Sommer kleine Köder bevorzugt im Einsatz und im Winter eher ein großer Happen. 

Von Blinker, Spinner, Wobbler und Gummifischen kann alles mitgebracht werden. Eine kräftige Rute zwischen 50-100 Gramm Wurfgewicht und einer Länge von 2,40m - 2,70m wäre optimal. Dazu eine 4000er Rolle mit einer 0,18er geflochtener Schnur und dem Angelspaß steht nichts mehr im Wege.

Auch hier ist ein Stahlvorfach Pflicht, da die Räuber scharfe Zähne haben. 

Barsch

Der Tiger des Bodden ist und bleibt der Barsch. Dazu kommt noch, dass er der Liebling von allen Raubfischarten ist. Begeistert angeln sehr viele Angelfreunde in den Rügenschen Bodden und dem Strelasund auf Barsche.

Der Bestand an Barschen ist hervorragend durch das reichhaltige Brutfisch-Futter. Sie sind überall anzutreffen, sowohl im Flachwasser als auch in den Tiefen der Fahrrinnen. Größen von 25-40cm sind neben den großen Exemplaren von 50cm und mehr immer möglich. 

Auch der Barsch ist nicht so leicht zu überlisten, Ausdauer und eine Portion Glück gehören immer dazu. 

Die beste Fangzeit für den Barsch ist von Mai bis November.  

Als gute Fangköder sind Gummifische, Blinker, Spinner, Wobbler, C.Rig., T.Rig. und Twister am Besten. Eine Angelrute von 2,10 - 2,40m und einem Wurfgewicht von 10-30 Gramm ist empfehlenswert. Dazu eine 1000 oder 2500 Rolle, eine 0,12er geflochtene Schnur und Gummifische von 3-12 cm sind da ausreichend.

Da wir beim Barschangeln immer mit Hechten rechnen müssen, ist auch hier ein Stahlvorfach Pflicht.

Dorsch

Der Dorsch ist der Leopard der Ostsee. Dazu kommt noch, dass er ein bekanntlich sehr guter Speisefisch ist. Daher angeln begeistert viele Angelfreunde vor der Küste Rügens und der Ostsee auf den Dorsch. Das Wetter ist ein wichtiger Faktor beim Angeln auf Dorsch: bei starkem Wind, Strom und hoher Welle, ist ein Ostseeangeln auf Dorsch nicht möglich.

Der Bestand an Dorschen ist sehr gut, da der Dorsch den Hering von Oktober bis Mai als Futter hat. Dazu gibt es viele Krabben und andere Futterfische. Viele Exemplare werden mit einer Länge von 30-70cm gefangen. Es sind aber auch richtige Leoparden mit bis zu 1m Länge möglich.

Die beste Fangzeit für den Dorsch ist von Mai bis November. 

Als gute Fangköder sind Gummifische, Jigköpfe 40-200 Gramm, Blinker, Pilker 60-200 Gramm und Twister am Besten. Eine Angelrute von 2,10 - 2,70m und einem Wurfgewicht von 50-200 Gramm ist empfehlenswert. Dazu eine 4000er oder 5000er Rolle, eine 0,22er geflochtene Schnur und Gummifisache von 7-18cm.

Lachs

Der Lachs ist der König der Ostsee und für jeden Angler ein Traumfisch. Kein anderer Fisch löst soviel Faszination, Andrenalin und Spannung zugleich aus, wie der Lachs. Der Lachs wird durch die Angeltechnik (Trolling - Schleppfischen) vor der Küste Rügens befischt. Es gehört sehr viel Erfahrung, Grundkenntisse und eine große Portion Glück dazu, um diesen majestätischen Fisch zu überlisten. Die Drills der kampfstarken Lachse vor Rügen sind von 15 Min - 1 Stunde Dauer und länger möglich. Da ist der ganze Einsatz vom Angler und dem Kapitän gefragt.

Dazu spielt das Wetter auf der Ostsee eine sehr große Rolle. Bei starken Winden und hohen Wellen ist ein Trolling-Tag auf Lachs nicht möglich. Bei gutem Wetter sind alle Chancen gegeben, diesen Traumfisch an die Angel zu bekommen.

Der Lachs ist ein beliebter Speisefisch und sehr gesund. 

Der Bestand der Lachse ist sehr gut, da der Hering von Oktober bis Mai als Futter dient.

 

Der durchschnittliche Lachs hat eine Länge von 60-110cm, es gibt aber auch sogenannte Silberbarren mit einer Länge bis zu 1,40m. Diese sind sehr selten und sind absolute Ausnahmefische.

 

Wir bieten das Guiding auf diesen traumhaften Fisch und stellen das gesamte Equipment. 

Sie müssen nur noch an Bord kommen und das Abenteuer kann beginnen!

 

Falls Sie ein Mietboot chartern möchten für Lachs-Trolling, ist der Besitz eines Sportboot-Führerscheins Bedingung.

 

In unserem King-Fishing Angelfachgeschäft in Wiek finden Sie alles, was Sie für eine Lachstour auf Rügen benötigen.

Auch Leihmaterial wie Rute, Rolle, Douwnrigger, Downrigger Bleie, Brettchen, Clips und Paravan Bleie stellen wir Ihnen gern gegen eine Gebühr zur Verfügung.

Hering / Hornhecht

Jedes Frühjahr kommt das Silber der Ostsee in unsere Boddenlandschaft. Der Hering ist neben dem Hornhecht der erste Speisefisch des Jahres, der zahlreich zu Besuch kommt. Der Hering ist nach Wassertemperatur von Anfang Februar bis Ende April bei uns im Bodden anzutreffen. Sehr viele Angler sind begeistert beim Angeln auf Hering und möchten schnell ihre Eimer füllen. Dazu kommt noch, dass der Hering ein bekanntlich sehr guter und gesunder Speisefisch ist. Es gibt über 100 Rezepte der Zubereitung von Heringen und ist bei groß und klein sehr beliebt. Für Kinder ist das Angeln auf Hering ein sehr geeigneter Einstieg in die Angelszene, denn ständig zuppelt einer an der Angel - der Angelspass ist da garantiert! 

Ende April kommt der Hornhecht zu Besuch, wie der Hering zum Laichen  in den Bodden. Er bleibt nur 4 Wochen. Früher galt er als Arbeiteraal und in Europa bekannt durch seine grünen Gräten. Mit Pose und Fischfetzen, sowie kleine Blinker sind die top Angelköder, um die Räuber zu überlisten. 

Der Hornhecht schmeckt frisch gebraten am Besten oder aus dem Rauch. 

 

Unsere Mietboote sind hervorragend geeignet für solche Angelausflüge, ausgestattet mit allen Sicherheits-Standards und absolut boddentauglich. Die 5PS und 8PS Motoren sind führerscheinfrei und bringen Sie schnell zu den Hot-Spots. Die Arvor 1 und 2 sind mit Sportbootführerschein zu mieten.


Falls Sie keine Angelausrüstung besitzen, werden Sie in unserm King-Fishing Angelfachgeschäft in Wiek fündig. Ebenfalls bieten wir Leihmaterial sowie Rute, Rolle und Köder.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihren Anruf an Tel.: +49 38391939606

 

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg in traumhafter Natur!

Petri Heil

 

Bei Anfragen für Mietboote oder einer geführten Guidingtour

bitte die Tel.: +491601673447 anrufen oder direkt im Angelfachgeschäft persönlich abstimmen.